01.07.2019

Neu: Pflegeimmobilien-Bauprojekte im Juni 2019

(mehr)


Der marktdialog Ticker:

Anmelden
Abmelden

Kostenlose Kurznachrichten über den Pflegemarkt.

T!ckermeldungen zum Thema: Neues von marktd!alog



marktd!alog veröffentlicht den TrendReport: Bauprojekte-Monatsbericht Juni 2019

(01.07.2019) Im abgelaufenen Berichtsmonat konnte marktd!alog insgesamt 12 Fertigstellungen - darunter 2 Ersatzbauten - von Dauerpflegeeinrichtungen erfassen. Insgesamt gingen im Juni mindestens 835 vollstationäre Pflegeplätze, darunter 633 in Neu- und 202 in Ersatzbauten neu in den Pflegemarkt. Zudem entstanden mindestens  113 heim- oder betreiberverbundene Tagespflegeplätze sowie gut 410 Seniorenwohnungen-

Neu im Juni erfasst wurden 10 vollstationäre Einrichtungen, darunter 2 Ersatzbauten, die in den kommenden Jahren errichtet werden sollen.

Insgesamt enthält der aktuelle Trendreport rund 1350 Bauprojekte von Pflegeeinrichtungen, die bis einschließlich 2021 erstellt werden sollen.

Detail


Monatsaktualisierung April veröffentlicht

(04.05.2019) Die April-Auswertung des marktd!alog-Trendreports, in dem die infrastrukturelle Entwicklung der vollstationären Pflegeeinrichtungen zusammengefasst sind, wurde jetzt veröffentlicht. Demnach sind im April 10 Dauerpflegeeinrichtungen (darunter 3 Ersatzbauten) mit gut 500 Pflegeplätzen in sechs Bundesländern neu in Betrieb gegangen. Insgesamt wurden in 2019 bisher gut 1700 zusätzliche Pflegebetten erfasst, dem stehen gut 500 Pflegeplätze gegenüber, die durch ersetzte, geschlossene und insolvente Pflegeeinrichtungen weggefallen sind. Gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr bedeutet das einen erneuten Rückgang um über 18%.

An neuen Bauprojekten wurden im April 14 Vorhaben erfasst, davon 12 vollstationäre Einrichtungen in sechs Bundesländern.

Ein Auszug aus dem Aprilbericht mit einer Übersicht über Bauvorhaben bis einschließlich 2021 kann hier heruntergeladen werden.


Neu eröffnete Pflegeimmobilien in 2018

(28.01.2019). marktd!alog hat jetzt auch die Neubauprojekte des Vorjahres ausgewertet, die betreffenden Datensätze ausgelesen und in einer TrendReport-Rückschau 2018 zusammengefasst. Enthalten sind wurden insgesamt 149 Neubauprojekte mit rund 9.000 neuen Pflegeplätzen. Dem stehen modernisierungsbedürftige Bestandsbauten mit rund 2.000 Pflegeplätzten gegenüber, die aus dem Markt gegangen sind. Der netto-Zuwachs von rund 7.000 Pflegeplätzen bedeutet den schlechtesten Wert der letzten Jahre und erreicht damit noch nicht einmal die Hälfte des von Pflegemarktexperten allgemein prognostizierten Bedarfes aufgrund der fortschreitenden demographischen Entwicklung.

Wenig überraschend ist die Verschiebung zugunsten privater Initiatoren, sie bilden mit etwa zwei Drittel das größte Segment. Mehr Überraschungspotenzial bietet die Verschiebung innerhalb der privaten Sektors zugunsten kleiner Betreiberorganisationen. Mit einem Anteil von 29 % liegen sie erstmals über dem Anteil großer Betreiberorganisationen (28 %). Soziale und kirchliche (~freigemeinnützige) Organisationen, häufig auch Eigentümer der Pflegeeinrichtungen, stellen zusammen ein gutes Drittel aller Neubauprojekte.

Weitere Details finden sich auf der marktd!alog-Pressemitteilung und der frei zugänglichen Übersicht der Rückschau 2018. Die marketingoptimierten Detaildaten können gegen Entgelt bezogen werden.

Zur Übersicht

Zum Bestellformular


Heimneubauten 2019

23.01.2019. In einer für Vertriebszwecke optimierten Form hat marktd!alog alle Pflegeheim-Neubauten (Neu- und Ersatzbauten) veröffentlicht, deren Eröffnung in 2019 vorgesehen ist. Enthalten sind bundesweit über 200 Vorhaben mit knapp 11.000 Pflegeplätzen. Alle Vorhaben befinden sich bereits im Bau. Die Detaildaten jedes Bauprojektes sind ergänzt durch die vorgesehenen Betreiberorganisationen mit Ansprechpartnern auf der Entscheiderebene.

Die Daten sind nur bis Ende Februar erhältlich und werden im PDF- und Excel-Format ausgeliefert.

Auszug

Bestellformular


Trendreport: Bauprojekte. Monatsbericht Dezember fertiggestellt

10.01.2018. Mit dem Monatsbericht Dezember 2018 steht auch das von marktd!alog ermittelte Gesamtergebnis für 2018 fest. Demnach wurden im abgelaufenen Jahr mindestens 9.210 Dauerpflegeplätze neu errichtet. Dem stehen 2.078 Pflegeplätze gegenüber,  die aus dem Markt gegangen sind - überwiegend aufgrund geänderter gesetzlicher Rahmenbedingungen hinsichtlich baulicher Vorgaben. Effektiv ermittelt marktd!alog somit für 2018 einen Zuwachs von 7132 Plätze . Das bedeutet einen Rückgang um rund 9% gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr. Damit ist lediglich rund ein Drittel der eigentlich erforderlichen Plätze erreicht. Pflegemarktexperten gehen von mindestens 20.000 Pflegeplätzen aus, die jährlich hinzukommen müßten.

Es sind gleich mehrere Ursachen, die verantwortlich sein dürften für diese Entwicklung. Dazu gehören die vom Gesetzgeber geforderten baulichen Anpassungen, von dem vor allem das Bundesland NRW mit dem höchsten Anteil an Pflegeplätzen betroffen ist. In NRW sind die entsprechenden Vorschriften seit Sommer 2018 in Kraft. Ebenfalls betroffen ist  das im Pflegemarkt zweitstärkste Bundesland Baden-Württemberg. Dort treten die geänderten Vorgaben in 2019 in Kraft.  Die vom Gesetzgeber geforderten Anpassungen binden in hohem Maße finanzielle Mittel. Betroffen sind insbesondere kirchliche Heimbetreiber, ein Hauptakteur im Pflegemarkt. Diese sind nach 1945 oft wieder direkt in der Altenhilfe aktiv geworden, bieten also überwiegend ältere Pflegeimmobilien. Die heute großen privaten Betreiberketten verfügen über wesentlich modernere Pflegeeinrichtungen, da sie überwiegend erst seit den 1990er Jahren marktaktiv wurden.

Weitere Ursache ist der Mangel an Fachkräften, der sich zudem zweifach auswirkt: zum einen an dem Angebot an Pflegeplätzen, die gesetzlich an eine vorgegebene Anzahl an Fachkräften gekoppelt ist. Zum anderen steigt die Anzahl an Pflegeanbietern, die vormals vollstationäre Pflegeeinrichtungen zu ambulanten Pflegeangeboten umwidmen. Ambulante Pflegeangebote sind nicht an die Fachkraftquote und Bauvorgaben gebunden, wie sie der Gesetzgeber für vollstationäre Pflegeanbieter vorschreibt. Schließlich sind es fehlender Baugrund in Ballungsgebieten und die hohe Auslastung der Bauunternehmen. Letztere verursacht nicht nur einen exorbitanten Anstieg der Baukosten, sondern verhindert die Realisierung auch gegenfinanzierter Bauvorhaben, für die den Bauunternehmen schlicht die erforderliche Kapazität fehlt.

Schließlich ist es eine fehlgeleitete Genehmigungspolitik der Behörden, bekannt unter dem Grundsatz "ambulant vor stationär". Die Entwicklung ambulanter Pflegeangebote hält schon rein quantitativ nicht Schritt mit der demographiebedingten Nachfrage. Lediglich das Angebot an Seniorenwohnungen ist mengenmäßig stark gewachsen. Das jedoch nutzt nur jenen Senioren, die (noch) keiner vollstationären Pflege bedürfen.

Die mit der vor allem in NRW praktizierten Vorgabe einer behördlichen Bedarfsfeststellung erweist sich als ungeeignetes Instrument der Marktsteuerung. Nur mit dieser Feststellung aber ist es Investoren möglich, eine Refinanzierung ihre Millioneninvestitionen zu  erreichen. Die Bedarfsfeststellung erfolgt jedoch überwiegend auf einer veralteten Datengrundlage. Auf wissenschaftlich fundierten Bedarfsanalysen verzichten die Genehmigungsbehörden zunehmend aufgrund der hohen - oft 5stelligen- Kosten (die izudem im 2jährlichen Turnus anfallen) und ersetzen diese durch handgestrickt anmutende hausinterne Analysen. Die darauf beruhenden behördlichen Entscheidungen erweisen sich in vielen Fällen nur wenige Jahre später als Makulatur. Leidtragende sind pflegebedürftig werdende Senioren, die in ihrer angestammten Heimat keine passende Infrastruktur vorfinden.

Zum Auszug aus dem Monatsbericht (mit Ausblick auf 2019 und 2020).


Trendreport: Bauprojekte, Monatsbericht November fertiggestellt

03.12.2018. marktd!alog legt den neuen Monatsbericht November 2018 vor, in dem die in diesem Monat fertiggestellten und neu geplanten Bauprojekte enthalten sind. So gingen im November mindestens 13 heim- und betreiberverbundenen Bauvorhaben mit rund 900 Pflegebetten neu in den Pflegemarkt, 26 neue kamen hinzu.

Zum Monatsbericht (Auszug)

Zum Trendreport:Bauprojekte


Trendreport: Bauprojekte, Monatsbericht Oktober fertiggestellt

04.11.2018. marktd!alog legt den neuen Monatsbericht Oktober 2018 vor, in dem die in diesem Monat fertiggestellten und die in diesem Monat neu geplanten Bauprojekte enthalten sind. So gingen im Oktober mindestens 13 heim- und betreiberverbundenen Bauvorhaben mit rund 1.000 Pflegebetten neu in den Pflegemarkt, 14 neue kamen hinzu.

Insgesamt umfasst der Datenbankauszug inzwischen fast 1800 Heim-Bauprojekte, die sich bundesweit über einen Zeitrahmen bis 2027 erstrecken.

Im Rückblick zeigt sich der Oktober 2018 geprägt einer gewissen Kontinuität im Vergleich zu den Vormonaten des Jahres 2018, eine "Jahresendrallye"  ist bisher nicht in Sicht. Der Trend zeichnet sich auch für 2019 zumindest für neue Bauvorhaben im Bereich der vollstationären Pflege ab, hier liegt der im Oktober gemessene Wert um knapp 9 % unter dem Wert des Vorjahresmonats. Demgegenüber steht ein um fast ein Drittel erhöhtes Bauvolumen im Bereich der Ersatz-, Erweiterungs- und Mondernisierungsbauten - sichtbarer Ausdruck der neuen Betriebsvorgaben, die in den beiden volumenstärksten Bundesländern NRW seit diesem und in BaWü ab dem kommenden Jahr gelten.

Zum Monatsbericht (Auszug)

Zum Trendreport:Bauprojekte

 


Bauprojekte-Monatsbericht September veröffentlicht

marktdialog hat den monatlich erscheinenden Trendreport: Bauprojekte veröffentlicht. Im abgelaufenen Monat wurden demnach mindestens 14 Heimneubauten (davon 4 Ersatzbauten) mit gesamt gut 1000 Pflegeplätzen fertiggestellt. 18 Bauvorhaben mit rund 800 Pflegeplätzen, die in den kommenden Jahren neu auf den Markt kommen sollen, wurden neu erfasst.

Damit bleibt auch im 3. Quartal 2018 die Zahl neu geschaffener Pflegeplätze hinter dem Vergleichswert des Vorjahres zurück. Die Anzahl neu erfasster Bauvorhaben liegt hingegen über den Vergleichszahlen des Vorjahres.

Von einer bedarfsgerechten Entwicklung des Dauerpflegeangebotes ist das Jahr 2018 bisher weit entfernt. Nach allen vorliegenden Expertenprognosen, etwa dem Deloitte/HCB-Pflegeheim Rating Report 2017 (siehe Downloadbereich)  wären jährlich rechnerisch um 20.000 neue Pflegeplätze vonnöten.

Zum Monatsbericht


 

Vorankündigung: Quartalsreport Betreiberorganisationen

11.09.2018. In wenigen Wochen erscheint Anfang Oktober die dritte Quartalsausgabe 2018 des Reports Betreiberorganisationen. Er ist einer von vier periodisch erscheinenen kostenpflichtigen Informationsdienste der marktd!alog-media GmbH und enthält wesentliche Entwicklungen in der deutschen Betreiberlandschaft des abgelaufenen Quartals.

Im Datenanhang, der jeweils zwischen 50 und 100 Betreiberprofile enthält, werden wesentliche Kennziffern der entsprechenden Organisation aufgeführt. Dazu zählen unter anderem die vorgehaltenen Dauerpflegeangebote und deren Auslastung sowie die verbundene teilstationäre und ambulante Leistungspalette.

Bestelldetails

 


 

Trendreport: Bauprojekte - Monatsbericht August 2018 veröffentlicht

10.09.2018. Im abgelaufenen Monat registrierte marktd!alog mindestens 12 Fertigstellungen von Pflegeheimen und verbundenen Leistungen mit über 1.000 vollstationären, knapp 50 teilstationären Pflegeangeboten und gut 200 Seniorenwohnungen. Somit konnten in diesem Jahr bisher mindestens rund 4600 Plätze in der vollstationären Dauerpflege realisiert werden.

Dem stehen rund 1600 Pflegebetten gegenüber, die - meist in ersetzten Pflegeeinrichtungen - aus dem Markt gegangen sind. Für die heiße Phase im Restjahr 2018 rechnet marktd!alog höchstens noch mit einer Verdoppelung fertiggestellter Pflegeplätze. Ein erheblicher Teil der eigentlich für 2018 geplanten Fertigstellungen wird sich jedoch ins Folgejahr verschieben. Wesentliche Ursachen dafür sind langwierige Umsetzungsprozesse und die hohe Auslastung der Bauindustrie.

An neuen Bauvorhaben wurden im August 14 Bauvorhaben registriert, deren Fertigstellung in den kommenden Jahren vorgesehen ist.

Insgesamt enthält der marktd!alog-Trendreport: Neue Bauprojekte jetzt gut 1700 Bauvorhaben, die gegliedert nach Bauart und voraussichtlichem Fertigstellungsjahr entgeltpflichtig bezogen werden können. In über 300 der insgesamt gut 400 Landkreisen / kreisfreien Städte Deutschlands sind Bauvorhaben der Altenpflege in Planung oder bereits in der Umsetzung.

Die regelmäßig veröffentlichten Monatsberichte enthalten eine Übersicht nach Bundesländern und voraussichtlichem Fertigstellungsjahr. Diese können kostenlos auf der Unternehmenswebsite eingesehen werden.

Zum Monatsbericht August 2018


10.08.18

 

Trendreport: Bauprojekte - Monatsbericht Juli 2018 veröffentlicht

marktd!alog hat den Bericht über geplante bzw. im Bau befindliche Vorhaben für das laufende und die beiden Folgejahre vorgelegt. Demnach wurden im abgelaufenen Monat mindestens 4 Bauprojekte mit rund 160 Pflegeplätzen und 140 Seniorenwohnungen fertiggestellt.

An neuen Bauvorhaben wurden im Juli insgesamt 35 Bauvorhaben - darunter 22 Neubauten - erfasst, deren Fertigstellung in den kommenden Jahren vorgesehen ist.

Bis einschließlich Juli wurden bisher in 2018 mindestens 3900 neue Dauerpflegeplätze - unter anderem in 58 Neubauten - geschaffen, dem stehen rund 1100 Pflegebetten gegenüber, die dem Pflegemarkt meist durch Schließungen ersetzter Pflegeheime entzogen wurden.

Insgesamt enthält der marktd!alog-Trendreport: Neue Bauprojekte jetzt gut 1700 Bauvorhaben, die gegliedert nach Bauart und voraussichtlichem Fertigstellungsjahr entgeltpflichtig bezogen werden können. Die regelmäßig veröffentlichten Monatsberichte enthalten eine Übersicht nach Bundesländern und Fertigstellungsjahr. Diese können hier kostenlos von der Unternehmenswebsite heruntergeladen werden.

Zum Monatsbericht Juli 2018

 

 


13.07.2019

 

 

Der PflegeheimReport: 2.Quartalausgabe veröffentlicht

marktd!alog hat die zweite Quartalsausgabe des PflegeheimReports veröffentlicht. Darin sind wichtige Veränderungen im deutschen stationären Pflegemarkt des 2.Quartals 2018 zusammegefasst. Gut 100 Detailinformationen kamen so zusammen, den Spitzenplatz nehmen Besitzerwechsel ein, gefolgt von Neueröffnungen.

Ein Auszug kann hier kostenlos von der Website heruntergeladen werden. Die Detaildaten mit den Einzelheiten zum jeweils betroffenen Pflegeheim sind kostenpflichtig (mehr).

 

Neue Quartalsausgabe des BetreiberReports erschienen

Im Juli ist die neue Quartalsausgabe des BetreiberReports erschienen. Enthalten sind wesentliche Ereignisse bei den Betreiberorganisationen während des 2.Quartals 2018, insgesamt sind 64 Ereignisse aufgeführt. Eine Übersicht zu den Neueröffnungen skizziert die aktuelle Entwicklung.

Die aktualisierten Profildaten der betroffenen Betreiberorganisationen sind im Datenanhang enthalten, der den Beziehern des BetreiberReports vorbehalten ist.  Ein Auszug kann hier kostenlos heruntergeladen werden.


09.07.2018

Trendreport: Bauprojekte - Monatsbericht Juni 2018 veröffentlicht

marktd!alog hat jetzt den Bericht über geplante bzw. im Bau befindliche Vorhaben für das laufende und die beiden Folgejahre vorgelegt. Demnach wurden im abgelaufenen Monat mindestens 13 Pflegeeinrichtungen mit rund 750 Pflegeplätzen fertiggestellt. An neuen Bauvorhaben wurden insgesamt 23 - darunter 7 Ersatzbauten - erfasst, deren Fertigstellung in den kommenden Jahren vorgesehen ist.

Im ersten Halbjahr 2018 kamen mindestens rund 3600 Pflegeplätze in 53 Neu- und Ersatzbauten neu auf den Pflegemarkt, dem stehen knapp 1000 Pflegebetten gegenüber, die dem Pflegemarkt meist durch Schließungen ersetzter Pflegeheime entzogen wurden.

Die erfassten Bauprojekte für das zweite Halbjahr 2018 sprechen für eine eine überdurchschnittliche Zunahme im Bereich der vollstationären Pflege und von Seniorenwohnungen. Auch der mittelfristige Trend belegt eine enstsprechende Entwicklung, fast 800 Bauvorhaben (Neu-, Ersatz-, Erweiterungs- und Modernisierungsbauten) sind für 2019 und knapp 200 mit voraussichtlicher Fertigstellung in 2020 sind erfasst.

Eine detaillierte Übersicht nach Bundesland kann hier von der Website heruntergeladen werden. Die Detaildaten können gegen Entgelt bezogen werden.

 


02.06.2018

 

Trendreport: Bauprojekte - Monatsbericht Mai 2018 veröffentlicht

marktd!alog hat jetzt den Bericht über geplante bzw. im Bau befindliche Vorhaben für das laufende und die beiden Folgejahre vorgelegt. Demnach wurden im abgelaufenen Monat mindestens 11 Pflegeeinrichtungen mit knapp 600 Pflegeplätzen fertiggestellt. An neuen Bauvorhaben wurden insgesamt 13 - darunter 5 Ersatzbauten - erfasst, deren Fertigstellung in den kommenden Jahren vorgesehen ist.

Für 2018 liegen die bisher fertiggestellten Objekte rund 15 % unter dem Vergleichswert des Vorjahresmonats, jedoch ist dies kein Indiz für den gesamten Jahresverlauf. Es dürfte im Gegenteil mit einem deutlichen Plus an Pflegebetten gerechnet werden. Bleibt es bei den jetzigen Planungen, würden im laufenden Jahr noch rund 11.000 neuen Pflegebetten (Neu-und Ersatzbauten) fertiggestellt werden. Dem stehen die entfallenden Pflegeplätze ersetzter Pflegeheime gegenüber. Unverändert hoch sind Bauprojekte des Betreuten Wohnens, was sich auch in  einer signifikanten Zunahme an Erweiterungsbauprojekten bestehender Pflegeheime in diesem Segment niederschlägt.

Auch die Entwicklung der Folgejahre 2019 und 2020 weisen auf eine deutliche Zunahme der Bautätigkeiten in der Seniorenpflege hin, für 2019 sind derzeit insgesamt gut 500 Neu-und Ersatzbauvorhaben erfasst, für 2020 bereits jetzt über 100, darunter 66 Neubauten.

Eine detaillierte Übersicht nach Bundesland ist im Auszug aus dem Monatsbericht Mai frei einsehbar.

 


 

Trendreport: Bauprojekte - Monatsbericht April 2018 vorgelegt

marktd!alog hat jetzt den Bericht über geplante bzw. im Bau befindliche Vorhaben für das laufende und die beiden Folgejahre vorgelegt. Demnach wurden im abgelaufenen Monat 8 Pflegeeinrichtungen - darunter 2 Ersatzbauten - mit über 600 Pflegeplätzen fertiggestellt. An neuen Bauvorhaben wurden insgesamt 23 - darunter 3 Ersatzbauten - erfasst, deren Fertigstellung in den kommenden Jahren vorgesehen ist.

Für 2018 liegen die bisher fertiggestellten Objekte knapp 10 % unter dem Vergleichswert des Vorjahresmonats, jedoch ist dies kein Indiz für den gesamten Jahresverlauf, es dürfte im Gegenteil mit einem deutlichen Plus an Pflegebetten gerechnet werden, der sich um einen um 17 Prozentpunkte höheren Wert bewegen dürfte. Noch deutlicher fällt das Plus im teilstationären und dem heim- oder betreiberverbundenen Segment des Betreuten Wohnens aus, hier dürfte mit einem Zuwachs um 50 % gegenüber dem Vorjahreswert zu rechnen sein.

Ein Auszug aus dem Monatsbericht kann unter dem nachstehenden Link abgerufen werden. Der vollständige Bericht mit Details zu jedem Bauprojekt steht den Beziehern des Trendreports: Bauprojekte in Kürze zur Verfügung.

Auszug Monatsbericht April 2018

 

 


03.04.2018

 

 

BetreiberReport: 1.Quartalsausgabe 2018 veröffentlicht

marktd!alog hat den ersten Quartalsbericht 2018 zu den Heimbetreiberorganisationen veröffentlicht. In insgesamt 91 Datensätzen wurden Veränderungen des ersten Quartals dokumentiert und das jeweilige Leistungsprofil, das die gesamte Bandbreite der jeweiligen Organisation im stationären und ambulanten Bereich abbildet, aktualisiert.

Zum Inhalt

 


 

03.04.2018

 

Pflegeheim-Bauprojekte: Monatsbericht März 2018 veröffentlicht

marktd!alog hat den Trendreport: Bauprojekte für den abgelaufenen Monat März veröffentlicht. Insgesamt wurden mindestens 7 Neubauten, darunter 2 Ersatzbauten, mit aufsummiert fast 650 Pflegebetten, gut 130 Seniorenwohnungen, darunter 48 ambulant betreute Senioren-WG`s, fertiggestellt.

25 neue Bauprojekte, darunter 4 Ersatzbauten, mit insgesamt gut 1200  Pflegebetten wurden im März erfasst, mit deren Fertigstellung ab 2019 gerechnet werden kann.

Im Vergleich zum März 2017 liegen die Fertigstellungen zwar deutlich zurück, die im Gesamtjahr 2018 vorgesehenen Fertigstellungen jedoch deutlich darüber. Dies belegen auch die neu erfassten Bauprojekte, die im März 2017 nur 5 Neu-und 2 Ersatzbauten auswiesen. Es kann daher von einer deutlich zunehmenden Dynamik bei der Schaffung neuer Pflegeimmobilien werden, die sich aber erst ab  2019 auswirken wird.

Für die verbleibenden 9 Monate in 2018 sind insgesamt gut 13.000 neu entstehende Pflegebetten erfasst, denen allerdings fast 3.000 Betten von Pflegeheimen gegenüberstehen, die geschlossen werden sollen.

Auszug aus dem Monatsbericht März 2018.


01.04.2018

 

PflegeheimReport: 1.Quartalsausgabe 2018 veröffentlicht

Zum Abschluß des ersten Quartals hat marktd!alog die erste Ausgabe 2018 des PflegeheimReports veröffentlicht. Enthalten sind 91 Veränderungen bestehender Pflegeheime, darunter Neueröffnungen, Betriebseinstellungen, Anschaffungen, Besitz- und Betreiberwechsel.

Die Übersicht kann hier eingesehen werden, der vollständige Report mit den Details zur Meldung ist kostenpflichtig.

 

Neue Bauprojekte mit voraussichtlicher Fertigstellung im Jahr 2020 veröffentlicht

marktd!alog hat neu die bisher vorliegenden Bauprojekte für Neu- und Ersatzbauprojekte mit Wohn- und Pflegeeinrichtungen für Senioren mit voraussichtlicher Fertigstellung im Jahr 2020 veröffentlicht. Insgesamt sind bisher 122 Bauvorhaben erfasst.

Eine Übersicht über die betreffenden Bundesländer kann hier kostenlos abgerufen werden. Die Detaildaten sind kostenpflichtig, Bestellung/Lieferung ist ab sofort möglich.

Im Preis enthalten sind 12 monatliche Fortschrittsberichte, die den Planungsfortschritt zu jedem einzelnen Bauprojekt beinhalten. Während der Laufzeit der Aktualisierung neu erfasste Bauvorhaben sind zusätzlich und ohne Aufpreis enthalten.

Zur Übersicht (siehe Seite 6)

Zum Bestellformular

 


 

05.03.2018

 

Trendreport: Bauprojekte. Monatsbericht Februar veröffentlicht

Für den abgelaufenen Monat legt marktd!alog seinen Monatsbericht vor. Demnach gingen mindestens 4 vollstationäre Pflegeeinrichtungen, (darunter 1 Ersatzbau) im Februar neu in Betrieb. Neu erfasst wurden insgesamt 19 Bauprojekt, darunter 7 Ersatzbauten, die in den nächsten Jahren errichtet werden sollen.

Mit insgesamt 338 neuen Pflegebetten bleiben die bisherigen Neueröffnungen des Jahres 2018 zwar deutlich hinter der Vergleichwoche des Vorjahres (698 Betten) zurück, ein Indiz für ein Abflachen der Bautätigkeit ist dies jedoch nicht.  Würden alle Vorhaben planmäßig realisiert, kämen im laufenden Jahr gut 14.000 Pflegebetten neu in den Markt. Dem stehen allerdings gut 3.000 Betten gegenüber, die dem Markt durch angekündigte oder bereits vollzogene Heimschließungen entzogen werden.

Für das Bundesland Sachsen-Anhalt zeichnet sich nach 2jährigem relativen Stillstand wieder eine Belebung der Bautätigkeiten ab, mit 10 für 2019 geplanten Projekten ist das Volumen um etwa den Faktor 5 erhöht. Das Bundesland ist eines der rückständigsten in Sachen moderner Pflegeheime, was auch auf fehlende Fachkräfte zurückzuführen ist.

Mit rund 3 % legt der Bereich des heim- und betreiberverbundenen Betreuten Wohnens im Februar zwar nur leicht, aber auf hohem Niveau zu. Sollte alles nach Plan verlaufen, kommen in 2018 knapp 6500 Seniorenwohnungen neu auf den Markt. Damit sind Seniorenwohnungen die einzig quantitativ marktrelevante Form ambulanter im Vergleich zur vollstationären Pflege. Im Vergleichsmonat des Vorjahres wurden gut 4500 verbundene Seniorenwohnungen registriert.

Zum Monatsbericht (Auszug)



23.02.2018

marktd!alog testet Pullservice für Bezieher des t!ckerSelect-Formates

Angeregt durch gelegentliche Nachfragen aus dem Leserkreis zu Themen, über die im t!ckerSelect berichtet wurde, testet marktd!alog eine besondere Form der Informationsübermittlung, den sogenannten pull-Dienst. Dabei fordert ein Leser aktiv (=to pull) Folgeinformationen zu einer im t!ckerSelect veröffentlichten Meldung an. Treten zum veröffentlichten Thema neue Entwicklungen ein, wird der Leser darüber individuell innerhalb eines angestrebten Zeitraums von 24 Stunden informiert.

Ausgelöst wird der pull-Service ausschließlich vom Leser, in dem er - etwa per formloser eMail-Mitteilung der ID-Nummer - sein Interesse an einem bestimmten Thema bekundet.Der pull-Service ist das Pendant zum in der digitalen Welt bekannteren push-Service.

Der Service ist ein Pilotprojekt, mit dem Erfahrungswerte gesammelt werden sollen. Er wird für ausschließlich für Abonnenten des t!ckerSelect angeboten, ist kostenlos und vorerst begrenzt auf das laufende Kalenderjahr.

Details

 


 

05.02.2018

Bauprojekte Pflegeimmobilien: Monatsbericht Januar 2018

Für den ersten Monat des Jahres veröffentlicht marktd!alog seinen Monatsbericht. Zwar liegen die Neueröffnungen im Januar unter denen des Vergleichsmonats im Vorjahr, es ist mitnichten ein Indiz für die Gesamtentwicklung im laufenden Jahr: im Gegenteil liegt der voraussichtliche Zuwachs an Dauerpflegeplätzen im Gesamtjahr 2018 mit 6,6 % über dem Vergleichwert im Vorjahresmonat.

Fast schon explosionsartig nimmt die Zahl an heim- oder betreiberverbundenen Seniorenwohnanlagen zu, gegenüber dem Vergleichsmonat im Vorjahr wurden 49% mehr Wohnungen erfasst.

Für 2019 zeichnet sich bereits jetzt eine ähnliche Entwicklung ab: die Anzahl der erfassten Neubauprojekte liegt um knapp 6% über dem Vergleichswert vom Januar 2017 für 2018.

Bezieher der Trendreport-Monatsberichte finden die Detaildaten in Kürze in ihrem marktd!alog-Account. Ein Auszug des Monatsberichtes kann hier heruntergeladen werden.


08.01.2018

 

Heimneubauten in 2017

In einem neuen Datenbankauszug veröffentlicht marktd!alog eine Übersicht über die Heimneubauten des abgelaufenen Jahres. Insgesamt 163 Bauprojekte wurden erfasst, davon 137 Neu- und 26 Ersatzbauten, insgesamt wurden gut 11.000 neue Dauerpflegeplätze geschaffen, das Gros im Bundesland NRW (rund 2100 Pflegeplätze) gefolgt von Baden-Württemberg (gut 1800 Pflegeplätze).Gegenüber dem Vergleichsvorjahr 2016 bedeutet das ein Zuwachs von rund 26 %.

Dem stehen allerdings Heimschließungen gegenüber, ersetzte Pflegeheime etwa, aber auch Betriebsaufgaben. In Summe sind im vergangenen Jahr daher mindestens rund 2.200 Pflegeplätze vom Markt verschwunden.

Weitere Details können der Übersicht entnommen werden, die kostenfrei auf der Unternehmenswebsite zur Verfügung steht. Die Detaildaten zu jeder Pflegeeinrichtungen können kostenpflichtig bezogen werden (zur Bestellung).

Siehe auch die zugehörige Unternehmensmitteilung