06.10.2017

Pflegeheim-Bauprojekte, Monatsbericht September 2017

(mehr)


Der marktdialog Ticker:

Anmelden
Abmelden

Kostenlose Kurznachrichten über den Pflegemarkt.

T!ckermeldungen zum Thema: Textilversorgung

 




25.08.2017

Vorgestellt:  Die „Neue Arbeit Service GmbH„ in Mönchengladbach

Rund 130 Pflegeheime und 30 Krankenhäuser versorgt die NAS GmbH, ein Tochterunternehmen der Diakonie, mit textilen Dienstleistungen. Von der Reinigung bis zur Mietwäsche hat sich das Unternehmen seit seiner Gründung 2001 zum Allrounder in Sachen Textilien entwickelt.

Auf einer Produktionsfläche vom rund 8000 qm werden täglich 30 Tonnen Wäsche gereinigt, 18 mio.  Wäscheteile durchlaufen im Jahr die 8000 qm großen Produktionsflächen. Ohne ausgefeilte Technik wäre das kaum zu schaffen: jedes größere Wäschestück ist mit einem RFID-Chip versehen, der es erlaubt, jedes einzelne Wäscheteil von der Abholung bis zur Rücklieferung lückenlos zu verfolgen. Dazu die im Chip integrierte Qualitätskontrolle, die anzeigt, wie viele Waschgänge ein Wäschestück bereits durchlaufen hat und wann der Verschleiß beginnt.

Doch das ist bereits das Ende des „Lebenszyklus“, das digital beginnt: NAS stattet seine Kunden mit Tablets aus, damit bereits in den Wohnbereichen die erforderlichen Arbeitsschritte angestoßen werden können. Die erfassten Daten werden in anonymisierten Benchmarks umgesetzt und weisen so Wege für Prozeßoptimierungen und damit Kostenreduzierungen auf. Die eigens entwickelte Softwarelösung ist bundesweit einmalig, rund € 16 mio. wurden in den letzten 10 Jahren in den Maschinenparkt und die EDV inmvestiert.

Der Trend geht zur Mietwäsche und setzt sich fort: 70% der Kunden haben bereits auf Mietwäsche umgestellt, so NAS-Geschäftsführer Bamberg. Pflegeheime und Krankenhäuser werden so entlastet und können auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist: die Pflege von Menschen statt Textilien.


01.06.2017

 

Halbzeit in Bloherfelde

Das kommunale Pflegeheim des Bezirksverbandes in Oldenburg (NI) wird im laufenden Betrieb umgebaut. Keine Kleinigkeit, zumal in einem Gebäude aus dem 19.Jahrhundert. Jetzt konnte der erste Bauabschnitt abgeschlossen werden: die hauseigene Wäscherei wurde neu errichtet, anstelle der alten Wäscherei entstanden weitere Pflegeplätze. Jetzt kommt der Küchentrakt an die Reihe. Bis spätestens Ende 2018 soll die Baumaßnahme mit einem Investitionsvolumen von rd. € 2 mio. abgeschlossen sein.

ID 9093


 

19.05.2017

ASO schließt Zentralwäscherei

Das "Louise-Schroeder-Heim" der kommunalen Alteneinrichtungen der Stadt Oberhausen (ASO gGmbH) ist nicht nur das größte Pflegeheim des Betreibers, sondern auch Sitz der Zentralwäscherei des Gesamtunternehmens. Es versorgt die etwa 400 Pflegebedürftigen ebenso wie die Mieter der gut 230 Seniorenwohnungen, die den Wäscheservice der gGmbH nutzen. Im Zuge der Anpassung an die künftig geltenden Betriebsvorgaben wird das Haus durch einen Neubau ersetzt, dem die Zentralwäscherei zum Opfer fällt. Spätestens am Jahresende wird sie geschlossen.

Ab frühestens August soll ein externer Dienstleister die Wäscheversorgung übernehmen, vergeben ist der Auftrag nach marktd!alog-Informationen noch nicht.

ID 7548


12.05.2017

Mittelsächsische Textilreinigung (MTR) wird von Puschendorf übernommen

Im Januar meldete die sächsische Großwäscherei Insolvenz an - jetzt wurde mit dem Puschendorf-Textilservice ein Käufer gefunden.150 der rund 170 Mitarbeiter in Riesa können voraussichtlich ihre Jobs behalten. Die Niederlassung in Niesky wurde bereits im März vom Diakoniewerk Rothenburg übernommen. MTR kam durch das fast gleichzeitige Wegbrechen von 2 Großaufträgen ins Trudeln. Rund 30 Tonnen Wäsche aus Hotels, Krankenhäusern und Pflegeheimen wurden täglich gereinigt.

Puschendorf verarbeitet an 5 Standorten in Ostdeutschland, Hessen und Baden-Württemberg täglich rund 140 t Wäsche, überwiegend aus den gleichen Kundengruppen. Der Jahresumsatz beträgt etwa € 40 mio. Puschendorf wurde seinerseits erst kürzlich von der französischen Elis-Group, Europas Marktführer und mit 21.000 Mitarbeitern in 13 Ländern tätigen Textil- und Waschraum-Serviceunternehmen mit knapp € 1,5 mrd. Jahresumsatz, übernommen.

ID 1616VeU